F4: neurotische Störungen (2)

Aussagenkombination

Welche der folgenden Aussagen zur verhaltenstherapeutischen Technik der Reizkonfrontation trifft (treffen) zu?

1)  Patienten mit einem Waschzwang dürfen sich spätestens 1–2 Stunden nach Beginn der Reizkonfrontation wieder die Hände waschen.

2)  Wenn die Patienten während einer Reizkonfrontation Angst verspüren, sollen sie sich zur Angstbewältigung ablenken und an etwas Schönes denken.

3)  Die Patienten können mit dieser Technik die Erfahrung machen, dass die vorgestellte Katastrophe nicht eintreten wird.

4)  Bei der Reizkonfrontation ist eine gedankliche Exposition (in sensu) nicht möglich.

5)  Bei Herzinfarkt gefährdeten Patienten sollte die Reizkonfrontation als Flooding (Reizüberflutung) erfolgen.