F3: Affektive Störungen (22)

Aussagenkombination

Zu affektiven Störungen zählen Depressionen, bipolare Störungen und Manie, die in unterschiedlicher Häufigkeit vorkommen. Welche Aussage dazu ist richtig.

 

1)  Depressionen kommen, mit nur ca. 30%, nicht sehr häufig vor.

2)  Bipolare Störungen sind die häufigsten Störungen mit ca. 70%.

3)  Reine Manien machen ca. 20% der Erscheinungsformen affektiver Störungen aus.